» Sabine Schmal - Lumicolore

Es grünt so grün……. Zeit für Genuss und Dolce far niente

Eigentlich hatte ich für diesen Blogbeitrag Tipps und Anregungen für Ihren frühlingsfrischen Kleiderschrank geplant. Tipps für die Aufbewahrung der Winterkleidung, zur Pflege der Woll- oder Kaschmirpullover, zur Pflege und Aufbewahrung Ihrer Winterschuhe. Aber…. verschieben wir es doch einfach auf ein anderes Mal….

Nach diesen langen Wintermonaten und den vielen Einschränkungen in Beruf und Freizeit durch die aktuelle Situation ist es einfach wichtig, etwas für die eigene Entspannung zu tun, um das Wohlbefinden aktiv zu stärken. Das bedeutet auch, sich regelmäßig eine Auszeit zu gönnen und sich Gutes zu tun.

Dazu muss man nicht unbedingt ein konkretes Entspannungs-Training absolvieren. Sehr wirksam ist schon, sich einfach einen kleinen Moment zu gönnen und einmal gar nichts tun. Wirklich nichts. Einfach: Chillen, Niksen, Hygge oder Dolce far niente! Einfach Tagträumen, die Umgebung mit allen Sinnen wahrnehmen. Vielleicht einen leckeren Kaffee genießen und/oder in der Sonne sitzen.

Wenn mehr Zeit zur Verfügung steht, ist ein Spaziergang im Wald wunderbar, um abzuschalten. Das Gedankenkarussell kommt zum Schweigen, wenn man ganz bewusst auf seine Schritte achtet. Dabei den Stimmen der Vögel lauschen, mit den Augen das frische Grün betrachten, das Blätterrascheln hören, die würzige Waldluft tief einatmen und den Alltag mit jedem Schritt ein wenig mehr hinter sich lassen. Das ist wunderbar und macht den Kopf herrlich frei.

Gönnen Sie sich diese kleinen Auszeiten. Seien Sie mild und gütig mit sich selbst und gestehen Sie sich zu, einfach mal etwas so zu lassen wie es ist. Ob es das eigene Gewicht ist, die aktuelle Fitness oder was auch immer auf der persönlichen Selbstoptimierungsliste steht.

Und genau diese kleinen Auszeiten sind es, die ganz viel neue Power geben, mehr Gelassenheit im Alltag schenken und die Kreativität steigern.

Ich wünsche uns allen eine schöne Zeit mit vielen Augenblicken voller Leichtigkeit und Lebensfreude.