» Sabine Schmal - Lumicolore

Sonne – Licht – Farbe: Endlich! Die Tage werden länger. Die Sonne scheint häufiger und die Natur regt sich ganz langsam. Wir bekommen wieder mehr Motivation und Lust auf Farbe!

Die Vorfreude auf neue Farben in der Kleidung und in der Wohnung steigt. Allein ein schöner Blumenstrauß motiviert mich und hebt meine Laune. Ich liebe den Duft von Frühlingsblumen und er versetzt mich sofort in eine positive Stimmung. Ebenso geht es mir mit bestimmten Musikstücken oder dem Duft von gutem Essen und Gebäck. Solche Stimmungsaufheller benötigen wir alle ganz besonders und erst recht in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Wir haben in den letzten 11 Monaten quasi eine „Fastenzeit“ hinter uns gebracht. Es ist eine Fastenzeit, die wir uns nicht selbst ausgesucht haben. Viele Dinge sind nicht möglich, besonders die Nähe zu geliebten Menschen und Freunden fehlt und gefühlt ist alles im Alltag schwieriger und umständlicher. Einige von uns sind im Homeoffice und müssen Familie, Job und Schule unter einen Hut bringen. Die Abgrenzung zur Freizeit, zum entspannten Feierabend verschwimmt und das stresst zusätzlich. Umso wichtiger ist es zurzeit sich Gutes zu tun und das eigene Wohlbefinden zu stärken. Jeder Mensch hat seine ganz persönlichen Stimmungsaufheller, die Lust und Laune heben. Was tut Ihnen gut?

Vielleicht ist es auch ein neues Outfit oder ein Kleidungsstück in einer besonderen Farbe? Wenn Sie Ihren Kleiderschrank schon gecheckt und sortiert haben, fehlen Ihnen vielleicht nur noch bestimmte Kleidungsstücke oder Accessoires zur Ergänzung. Dann ist jetzt die richtige Zeit, sich achtsam danach umzuschauen.

Was ich mit „achtsam“ meine?

In einem Fernsehbericht wurde gezeigt, dass jeder Bürger im Durchschnitt pro Jahr sechzig Kleidungsstücke kauft. Häufig handele sich dabei um sogenannte Fastfashion. Ein Großteil davon wird niemals getragen und später wieder entsorgt. Die Materialien dieser Fastfashion sind inzwischen so schlecht, dass die Kleidungsstücke im Reißwolf landen, da in den ärmeren Ländern die Menschen keine Kleidungsstücke in diesen minderwertigen Qualitäten kaufen würden – sie achten genau auf die Qualität, da sie zu wenig Geld für schlechte Qualität haben.

Diese besondere Zeit macht nachdenklich und sie macht uns deutlicher denn je, dass jeder Einzelne von uns Verantwortung trägt. Nämlich für das Wohlergehen der anderen Menschen, für sich selbst und für die Tier- und Pflanzenwelt. Jeder noch so kleine Beitrag zählt und es kommt entscheidend auf unser Verhalten an.

Ein kleiner Beitrag dazu in Sachen Outfit und Mode wäre zum Beispiel: Lassen wir zukünftig die FastFashion aus unserem Kleiderschrank. Tragen wir die Dinge auf, die schon gekauft wurden. Dafür haben wir unser erarbeitetes Geld ja bereits ausgegeben und dafür haben Menschen ihre Arbeit geleistet.

Für die Zukunft sollte das Motto lauten: Weniger Ist mehr! Das Beste ist gerade gut genug! Achten Sie auf Qualität, nicht auf das Label, denn das ist nicht immer ein Indikator für hohe Wertigkeit. Fühlen Sie, wie gut sich wertvolle Materialien an den Körper schmiegen und Ihrer Figur schmeicheln. Wie die Stücke nach jeder Wäsche noch genauso schön sind wir vorher und das über Jahre. Wie exzellent Verarbeitung und Schnittführung sind und ihren guten Stil in jeder Hinsicht unterstreichen. Das sind Kleidungsstücke oder Accessoires, die Sie gern tragen und die Sie stolz machen und Sie über Jahre beim Tragen in eine gute Stimmung versetzen werden.

Es ist ein kleiner Beitrag, den jeder von uns leisten kann. Im Großen heißt es dann jedoch: Beste Qualitäten, faire Löhne und faires Miteinander für Mensch, Tier und unsere Natur.

Solche guten Aussichten stärken unser Wohlbefinden enorm.

Vermeiden Sie teure und unnötige Käufe, die später ungetragen wieder entsorgt werden.

Herzlich gern berate ich Sie – auch digital – bei der Auswahl Ihrer Neuanschaffungen, die zu Ihnen, Ihren Farben und Ihrem Typ passen.